ROIVIT  Mineral/Wirkstoffe   
/


    35 Jahre Erfahrung in der Tierernährung

 

Beta Carotin

Ist die Vorstufe zu Vitamin A.

Über einen arteigenen Stoffwechseltransport gelangt Beta Carotin in bestimmte Organe (zB. Gelbkörper, Follikel, Euter) wo es örtlich in diesen Organen mit Hilfe des Enzyms Carotinase in Vitamin A umgewandelt wird.

Beta Carotin stimuliert die Synthese des Geschlechtshormons Progesteron, das die Uterusschleimhaut aufbaut.

Beta Carotin hat antioxidative Wirkung gegen zellschädigende Fettradikale, was zur Steigerung der hormonellen Aktivität (FSH = Follikelstimulierendes Hormon), (LH = Luteinisierendes Hormon) und zur Verbesserung der Immunität durch Vermehrung der Lymphozyten führt.

Beta Carotin steigert die Resistenz gegen Krankheitserreger bei Jungtieren, wenn die Mutter genügend Beta Carotin im Kolostrum hat.

Beta Carotin wirkt mit anderen Carotinoiden wie Zeaxanthin (gelber Maisfarbstoff), Lutein (in Gras) und Lycopin als Antioxidans.

Mangelerscheinungen:

  • Länger dauernde Brunst
  • Verzögerter Eisprung
  • Verzögerte Follikelreifung
  • Zystenbildung bei Follikel und Gelbkörper
  • Embryonale Verluste
  • Frühaborte
  • Erhöhte Milchzellgehalte
  • Mastitis
  • Erhöhte Anfälligkeit der Jungstiere gegenüber Infektionskrankheiten

Beta Carotin ist nur in Pflanzen enthalten.Der Gehalt schwankt erheblich je nach Konservierungsart und Lagerdauer.

Dosierungsempfehlung:

Zuchtsauen:

300 mg je Tier und Tag zur Verbesserung der Fruchtbarkeit vom Absetzen bis zum erfolgreichen Wiederbelegen, das entspricht 50 g je Tier und Tag von ROIVIT-Beta Carotin/Ergänzer.

Kälber:

je 100 kg Lebendgewicht und Tag

100 mg die ersten 14 Tage in Anschluss an die Kolostralmilchphase

Kühe:

200 – 300 mg je 100 kg Lebendgewicht zwei Wochen vor dem Kalben bis zur erfolgreichen Besamung bei geringem Frischfutteranteil


 
E-Mail
Anruf
Infos